Kampfrichter

Warum werden Kampfrichter benötigt?

  • Damit unsere Kinder an Wettkämpfen teilnehmen können, benötigen wir Kampfrichter.
  • Jeder Verein muss bei einem Wettkampf Kampfrichter stellen, denn ohne ein Kampfgericht können keine Wettkämpfe ausgerichtet werden.
  • Um diese Aufgabe erfüllen zu können, sind die Eltern gefragt.  Damit die Last nicht nur auf den Schultern einzelner Eltern ruht, wird von jedem Schwimmer ein Elternteil als Kampfrichter ausgebildet. Somit verteilen sich die Einsätze auf mehrere Köpfe und können leichter gestemmt werden.

Wie wird man Kampfrichter?

  • Zum Erwerb der Kampfrichterlizenz sind die Teilnahme an einer ganztägigen Schulung sowie vier Einsätze innerhalb sechs Monaten erforderlich.
  • Die Kosten werden vom Verein getragen.

Wer kann Kampfrichter werden?

  • Jeder, der älter ist als 14 Jahre, kann die Ausbildung absolvieren.
  • Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Wann findet die Ausbildung statt?

  • Die Schulungen finden in der Regel zweimal im Jahr statt.
  • Nähere Informationen bei Sorana Mitrea (weinstadtkari@gmail.com)

Wie werden die Kampfrichter Einsätze koordiniert?

  • Die Kampfrichter-Einsätze werden von Sorana Mitrea (weinstadtkari@gmail.com), organisiert und mit den Kampfrichtern abgestimmt.

Die Termine für die nächste KaRi-Kurse:

  • Ausbildung:  —
  • Fortbildung:  —

Die aktuellen Wettkampfbestimmungen