Weinstädter viermal auf dem Siegerpodest

Mit neun Schwimmern gingen Förder- und Nachwuchsgruppe der SG Weinstadt beim Nachwuchsschwimmfest an den Start. Für die meisten Kinder standen bei diesem Wettkampf des SV Gerlingen erstmals Starts über die 50-m-Strecken auf dem Programm.
Besonders erfolgreich verlief diese Premiere für Heiko Kletzander, der erst kürzlich in die Nachwuchsgruppe gewechselt ist: Er holte über 50 m Rücken eine Goldmedaille und belegte über 50 m Brust und Freistil jeweils den 2. Platz. Christoph Petzold  gewann in einem beherzten Rennen über 50 Rücken wohlverdient die Bronzemedaille.

Marvin Schütt, der zum ersten Mal einen Wettkampf bestritt, zeigte vor allem über 50 m Rücken sein Können und belegte dort einen tollen 9. Platz. Auch die 50-m-Freistil- und 50-m-Brust-Strecken legte er mit guter Leistung zurück.
Lukas Scherb schwamm über 50 m Freistil eine neue Bestzeit, mit der er seine bisherige Zeit um sage und schreibe sechs Sekunden unterbot. Annik Strobel, ebenfalls das erste Mal auf der 50 m Rücken Strecke unterwegs, zeigte keine Scheu vor der längeren Strecke und legte sie in kämpferischer Manier zurück. Über gute Platzierungen und die ersten Bestzeiten konnten sich Laura Ebner, Lisa Shan, Hanna Weise freuen.

Die Trainerinnen Helen Mödinger  (Nachwuchsgruppe) und Ute Müller (Fördergruppe) konnten mit den Leistungen ihrer Zöglinge hochzufrieden sein.

Sport in Zahlen: (Platzierungen nach Jahrgängen):

Laura Ebner (2008): 11. 50 m Rücken in 0:54,01 min; 2. 50 m Brust in 0:58,75; 14. 50 m Freistil in 0:48,99 (BZ).
Heiko Kletzander (2011): 1. 50 m Rücken in 0:49,54 (BZ); 2. 50 m Brust in 1:00,17 (BZ); 2. 50 m Freistil in 0:49,39 (BZ).
Jessica Liu (2010): 13. 50 m Brust in 0:58,83 (BZ); 13. 50 m Rücken in 0:57,15 (BZ); 13. 50 m Freistil in 00:53,41.
Christof Petzold (2011): 3. 50 m Rücken in 0:55,13 (BZ).
Lukas Scherb (2010): 13. 50 m Freistil in 1:01,14 (BZ).
Marvin Schütt (2010): 9. 50 m Rücken in 01:00,16 (BZ); 17. 50 m Freistil in 1:02,83 (BZ); 20. 50 m Brust in 1:13,82 (BZ).
Lisa Shan (2009): 14. 50 m Brust in 00:59,42 (BZ); 19. 50 m Rücken in 1:08,12 (BZ); 19. 50 m Freistil in 1:09,38 (BZ).
Annik Strobel (2011): 14. 50 m Rücken in 1:10,17 (BZ).
Hanna Weise (2008): 12. 50 m Freistil in 0:48,85 (BZ); 13. 50 m Rücken in 0:54,68 (BZ); 17. 50 m Brust in 1:01,72 (BZ).

Sonnenschein und sechs Medaillen


Die Bilanz unserer Schwimmer beim 3. Winterschwimmfest  der SG Stuttgart-Nord bei frühlingshaftem Wetter im Inselbad kann sich sehen lassen: Insgesamt  sechs Medaillen und 15 Platzierungen unter den Top Ten gingen an die SG Weinstadt. Dazu gab es noch bei 34 Starts die tolle Leistung von 26 geschwommen persönlichen Bestzeiten.

Fünf der SG-Schwimmer starteten im Mehrkampf, der sich aus den fünf Strecken 200 m Lagen, 400 m Freistil sowie 100 m und 200 m in einer gewählten Schwimmart zusammensetzt, dazu mussten in dieser Lage noch 50 m Beinbewegungen geschwommen werden. Mit dem 1. und 2. Platz in den jeweiligen Jahrgängen wurden die Superleistungen von Situ Wang (Jg. 06) und Magnus Hofmann (Jg. 07) in der Mehrkampfdisziplin Brust belohnt. Jeweils der dritte Platz ging an Karin Kletzander beim Rückenmehrkampf und Carlotta Möck beim Brustmehrkampf. Nur knapp das Treppchen beim Mehrkampf verpasst hat Bianca Baur in ihrer Lieblingslage Rücken mit Rang fünf.

Nachmittags gingen die „älteren“ Jahrgänge ab 2005 an den Start und die Konkurrenz war wie immer groß. Yannick Stauffer konnte sich bei seinen fünf Starts viermal teils deutlich verbessern und freute sich vor allem bei 200 m Rücken die 3-Minuten-Marke geknackt zu haben. Damit sichert er sich den 11. Platz. Mara Mitrea hatte noch mit den Auswirkungen einer Erkältung zu kämpfen, absolvierte aber trotzdem den kompletten Wettkampf und verpasste bei ihrer Lieblingsdisziplin 50 m Rücken nur knapp die Top 10.

Sport in Zahlen: (Platzierungen nach Altersklassen D 08/09, C 06/07, B 04/05, A 02/03). Die Wertung der Mehrkämpfe erfolgte getrennt nach Jahrgängen:
Baur, Bianca (Jg. 06): 5. Mehrkampf Rücken; 22. 200 m Rücken in 3:17,19 (BZ); 35. 400 m Freistil in 6:45,26 (BZ); 36. 100 m Rücken 1:33,91 (BZ); 45. 200 m Lagen in 3:29,90 (BZ); 50 m Rücken-Beine in 58,99 (BZ).
Hoffmann, Magnus (Jg. 07): 2. Mehrkampf Brust;  10. 200 m Brust in 1:31,88 (BZ), 16. 100 m Brust in 1:35,84 (BZ), 30. 400 m Freistil in 6:14,46 (BZ); 42. 200 m Lagen in 3:21,92; 50 m Brust-Beine in 156,33 (BZ).
Kletzander, Karin (Jg. 07): 3. Mehrkampf Rücken; 20. 200 m Rücken in 3:15,88 (BZ); 26. 400 m Freistil in 6:12,00 (BZ); 32. 100 m Rücken in 1:30,57 (BZ); 39. 200 m Lagen in 3:20,61 (BZ), 50 m Rücken-Beine in 1:01,07 (BZ).
Mitrea, Mara Alexandra (04): 11. 50 m Rücken in 39,57; 17. 400 m Freistil in 6:21,66;  20. 200 m Rücken in 3:13,40 (BZ), 35. 50 m Freistil in 33,48.
Möck, Carlotta  (Jg. 07): 3. Mehrkampf Brust; 22. 200 m Brust in 3:46,86; 34. 100 m Brust in 1:44,38 (BZ), 37. 400 m Freistil  in 6:48,18 (BZ); 49. 200 m Lagen in 3:39,70; 50 m Brust-Bein in 1:00,13 (BZ).
Stauffer, Yannick (04): 11. 200 m Rücken in 2:59,00 (BZ), 16. 400 m Freistil  in 5:41,84 (BZ), 18. 200 m Lagen in 3:06,93 (BZ), 22. 100 m Rücken in 1:23,55; 35. 100 m Freistil in 1:40,40 (BZ).
Wang, Situ (Jg. 06): 1. Mehrkampf Brust; 2. 200 m Brust in 3:01,45 (BZ); 2. 100 m Brust in 1:23,92; 5. 200 m Lagen in 2:45,28 (BZ); 6. 400 m Freistil in 5:22,75 (BZ); 50 m Brust-Beine in 49,26 (BZ).

Elf Medaillen bei Bezirksmeisterschaft

Die Schwimmer des SG Weinstadt erkämpften sich 11 Medaillen und erreichten 17 persönliche Bestzeiten bei den Bezirksmeisterschaften Ostwürttemberg in WN-Neustadt. Am besten gelang dies Situ Wang – seine Bilanz: fünf Einzelstarts, fünf Medaillen (2x Gold, 1x Silber, 2 x Bronze) und fünf persönliche Bestzeiten! Magnus Hofmann mit zwei Silbermedaillen (50 m und 100 m Brust) und Yannick Stauffer mit Bronze in seiner Lieblingslage 50 m Rücken freuten sich ebenfalls über ihre Erfolge. Auch die Schwimmerinnen waren trotz krankheitsbedingter Ausfälle zufrieden. Für Theresa Faderl gab es über 50 m Brust Silber und für Karin Kletzander gleich zweimal Bronze in den Rückendisziplinen. Auch alle anderen Schwimmer freuten sich über gute Platzierungen und neue Bestzeiten.

Stolze Medaillen-Gewinner der SG Weinstadt bei den Bezirksmeisterschaften Ostwürttemberg: Karin Kletzander und Yannick Stauffer.

Situ Wang und Magnus Hofmann schafften den Sprung aufs Podest gleich mehrfach.  Auf den Bildern fehlt Theresa Faderl.

Sport in Zahlen:
Baur, Bianca (Jg. 06): 5. 100 Rücken (BZ)
Faderl, Theresa (Jg. 04): 2. 50 Brust, 4. 100 Brust, 6. 50 Freistil, 6. 100 Freistil, 9. 100 Rücken,
Hofmann, Magnus (Jg. 07): 2. 50 Brust, 2. 100 Brust (BZ), 4. 200 Brust, 5. 50 Schmetterling, 10. 50 Freistil (BZ)
Kletzander, Karin (Jg. 07): 3. 100 Rücken (BZ), 3. 200 Rücken (BZ), 4. 100 Freistil (BZ), 6. 200 Brust (BZ), 7. 200 Lagen (BZ)
Mitrea, Mara (Jg. 04): 4. 50 Rücken (BZ), 5. 200 Rücken, 5. 50 Freistil (BZ), 11. 100 Rücken
Möck, Carlotta (Jg. 07): 7. 50 Brust (BZ)
Stauffer,Yannick (Jg. 04): 3. 50 Rücken,  4. 200 Rücken, 6. 100 Rücken (BZ), 7. 100 Lagen, 8. 100 Freistil
Wang, Situ (Jg. 06): 1. 100 Brust (BZ), 1. 200 Brust (BZ); 3. 100 Freistil (BZ), 3. 200 Lagen (BZ), 2. 50 Schmetterling (BZ)

Heiko Kletzander gelang der Hattrick

Beim kindgerechten Wettkampf in Stuttgart-Plieningen startete die Fördergruppe des SG Weinstadt mit sechs Schwimmern/innen. Dabei gelang Heiko Kletzander (Jg. 2011) ein Hattrick auf den 25 m Rücken-, 25 m Brust- und 25 m Freistil Strecken: Drei Mal durfte er das oberste Podest besteigen und stolz seine Goldmedaillen in Empfang nehmen.

Gold, Silber und Bronze für die SG Weinstadt: Jonas Ebner, Heiko Kletzander und Christoph Petzold waren über 25 m Rücken nicht zu schlagen.                                       Foto: Kletzander

Ein weiteres Highlight bahnte sich auf der 25-m-Rücken-Distanz an. Drei Schwimmer der Fördergruppe des SG Weinstadt nahmen bei der Siegerehrung das gesamte Podest in Beschlag: Heiko Kletzander Platz eins, Christoph Petzold (2011) Platz zwei und Jonas Ebner (Jg. 2011) Platz drei. Für Jonas war es auf dieser und der 25-m-Freistil-Strecke ein Debüt, welches er mit Bravour meisterte. Auch Christoph Petzold zeigte über diese Distanz sein Können und belegte einen guten vierten Rang. Annik Strobel (Jg. 2011) glänzte ebenfalls bei ihren Starts über auf 25 m Rücken, Brust und Freistil. Auf der Freistil-Strecke schwamm sie eine neue Bestzeit und verbesserte sich um beinahe zwei Sekunden. Unser Küken Sophie Liu (Jg. 2012) errang bei ihrem ersten Wettkampf über 25 m Rücken in beachtlich kämpferischer Manier den tollen 7. Rang. Auch ihre erstmals geschwommene 25-m-Freistil-Strecke legte sie mit guter Leistung zurück.
Lukas Scherb (Jg. 2010) durfte bei seinem ersten Wettkampf sein Können bereits auf den 50-m-Rücken- und Freistil-Distanzen erproben. Auf beiden Strecken gelang  ihm in  zwei beherzten Rennen der Sprung in die Top Ten (Rücken 10. und Freistil 8. Rang).
Mit dieser rundum tollen Leistung ihrer Zöglinge zeigte sich die Trainerin Ute Müller hoch zufrieden. Weiter so!! lautete ihr Credo.
Fünf weitere Schwimmer der SG Weinstadt waren ebenfalls beim Adventsschwimmen in Plieningen auf den längeren Strecken am Start. Svenja Hafner gelang dabei über 100 m Brust der Sprung aufs Podest: Ihre Zeit von 1:46,80 min bescherte ihr die Bronzemedaille. Medaillen gab es für Laura Ebner, Lisa Shan, Jessica Liu und Jakob Traubach zwar nicht, aber alle Schwimmer der Nachwuchsgruppe schwammen bei diesem Wettkampf Bestzeiten.

Sport in Zahlen: (Platzierungen nach Jahrgängen):
Laura Ebner (2008): 7. 50 m Rücken in 0:52,59 (BZ), 10. 25 m Brustbeine in 0:34,56 (BZ); 9. 100 m Brust in 2:13,36.
Svenja Hafner (2007): 3. 100 m Brust in 1:46,80 (BZ); 4. 25 m Brustbeine in 0:27,13 (BZ); 6. 50 m Rücken in 0:51,05.
Jessica Liu (2010): 5. 100 m Brust in 2:10,39 (BZ); 7. 25 m Brustbeine in 0:36,23 (BZ); 7. 50 m Freistil in 0:51,64 (BZ).
Lukas Scherb (2010): 8. 50 m Rücken in 1:15,73 (BZ); 10. 50 m Freistil in 1:07,05 (BZ).
Lisa Shan (2009): 9. 25 m Brustbeine in 0:31,36 (BZ); 9. 100 m Brust in 2:19,80; 11. 50 m Brust in 1:04,58.
Jakob Traubach (2007): 5. 50 m Freistil in 0:37,68 (BZ); 5. 25 Kraulbeine in 0:29,59 (BZ); 5. 50 m Brust in 0:53,07 (BZ).

Kurzbahn: Situ Wang holt sich Meistertitel

Weder der Trainerwechsel, noch die Sanierung des Beutelsbacher Stiftsbads können die Schwimmer der SG Weinstadt vom Trainieren abhalten. Das ihnen das sehr erfolgreich gelingt, belegen die Platzierungen von Situ Wang (Jg. 06) am Wochenende in Neckarsulm. Fünf Mal ging der Zwölfjährige bei den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften an den Start. Die größte Steigerung gelang ihm über 200 m Brust, wo er elf Sekunden schneller schwamm als je zuvor und damit die magische 3-Minuten-Grenze unterbot. Diese Zeit reichte für Platz 3. Über 100 m Brust holte er sich in einer tollen Zeit von 1:22,22 Minuten den Meistertitel. Und da es nun einmal in dieser Schwimmlage bei ihm besonders gut lief, erreichte er auch noch Bronze über die kurze 50-Meter-Strecke. Über die beiden anderen Lagen (100 m Freistil und 200 m Lagen) reichte es zwar nicht für Edelmetall, dafür aber für neue persönliche Bestzeiten. Sein Meisterschaftsdebüt auf der Kurzbahn erlebte Magnus Hofmann (Jg. 07). Mit einer geschwommenen Zeit von 1:38,17 über 100 m Brust bestätigte er seine erst kürzlich erreichte Pflichtzeit für diesen Wettkampf. Und für alle, die dieses Mal die benötigte Meldezeit nur ganz knapp verpasst haben gilt: Macht weiter so, ihr seid ein starkes Team!
Swim

Sport in Zahlen: (Platzierungen nach Jahrgangswertung 06 und älter):

Situ Wang (Jg. 06): 1. 100 m Brust in 1:22,22 min (BZ); 3. 200 m Brust in 2:56,11 (BZ); 3. 50m Brust in 0:37,55, 9. 200 m Lagen in 2:45,00 (BZ); 9. 100 m Freistil in 1:07,69 (BZ).
Magnus Hofmann (Jg. 07): 11. 100 m Brust in 1:38,17.

 

Neun Schwimmer bei der Sportlerehrung

Alljährlich ehrt die Stadt Weinstadt ihre erfolgreichsten Sportler. Erfreulicherweise haben in der Saison 2017/2018 auch wieder einige Schwimmer der SG Weinstadt die Kriterien für die städtische Auszeichnung erfüllt und waren zur Ehrung in die Prinz- Eugen-Halle nach Großheppach eingeladen worden. Eine Urkunde sowie eine Medaillie durften folgende Sportler von Oberbürgermeister Michael Scharmann entgegennehmen: Magnus Hofmann, Karin Kletzander, Kai und Lukas Lederer, Carlotta Möck, Pit Ortloff, Jonas Rudolph sowie Situ Wang. Gleich in zwei Sportarten wurde Nora Radke geehrt: Sie erhielt ihre Urkunde für ihre Erfolge im Schwimmen und Rudern. Allen Sportlern zu dieser Auszeichnung einen herzlichen Glückwunsch.

 

Goldmedaille für Magnus Hofmann

Insgesamt zehn Schwimmer der SG Weinstadt waren beim 7. Mugele-Cup in Schwäbisch Gmünd am Start. Für diesen Wettkampf hatten sich die Mitglieder der LG1 ihre Strecken selbst ausgesucht und so konnte der ein oder andere Schwimmer auf seiner Paradedisziplin glänzen. Magnus Hofmann (Jg 07) erfüllte sich den Wunsch nach einem Platz auf dem Podium: Über die 50-m-Bruststrecke reichte es sogar für den lang ersehnten Sprung nach ganz oben. Außerdem belegte er zweimal den vierten Platz über die 100 m sowie 200 m Brust.
Gleich drei Medaillen holten die Weinstädter Schwimmerin in der Rückenlagen: Bianca Baur (Jg 06) und Mara Mitrea (Jg 04) holten sich jeweils Bronze über 100 m Rücken. Theresa Faderl (Jg 04) belegte über dieselbe Strecke sogar Platz 2 – obwohl ihr sonst das Brustschwimmen mehr liegt. Carlotta Möck (Jg 07) versuchte sich über den 25 m Vierkampf und ihr gelang es sich als Sechstplazierte für das Jugend D Finale über die 100 m Lagen zu qualifizieren. Hier schwamm sie in einer tollen neuen Bestzeit wiederum auf den sechsten Platz.
Insgesamt wurden an diesem Wochenende bei 48 Starts 31 Bestzeiten erzielte und mit acht vierten Plätzen das Podium einige Male nur knapp verfehlt. So konnte die neue Trainerin Hannah Schenke sehr zufrieden sein. Darauf lässt sich weiter aufbauen.
Situ Wang fehlte an diesem Wochenende, da er mit einer Auswahlmannschaft aus Baden – Württemberg beim diesjährigen Süddeutschen Jugendländervergleich in Crailsheim teilnahm. Die Mannschaft landete auf dem zweiten Platz hinter der Auswahl aus Bayern.
Bianca Möck

Sport in Zahlen: (Platzierungen nach Jahrgängen):

Bianca Baur (2006): 3. 100 m Rücken in 1:34,50, 4. 200 m Lagen in 3:30,84 (BZ), 7. 50 m Schmetterling in 0:48,37 (BZ).
Theresa Faderl (2004): 2.100 m Rücken in 1:20,92 (BZ), 4. 50 m Brust in 0:41,29 (BZ), 5. 200 m Brust in 3:12,13 (BZ), 11. 50 m Freistil in 0:32,16 (BZ), 13. 100 m Schmetterling in 1:33,16.
Magnus Hofmann (2007): 1. 50 m Brust in 0:42,75 (BZ), 4. 100 m Brust in 1:36,94, 4. 200 m Brust in 3:21,33 (BZ), 5. 100 m Lagen in 1:36,83 (BZ), 8. 50 m Freistil in 0:36,11 (BZ).
Karin Kletzander (2007): 4. 200 m Brust in 3:23,70 (BZ), 6. 200 m Brust in 3:43,94 (BZ), 7. 200 m Lagen in 3:25,01 (BZ), 9. 100 m Freistil in 1:21,98, 9. 100 m Brust in 1:43,63.
Mara Mitrea (2004): 3. 100 m Rücken in 1:25,58 (BZ), 4. 200 m Rücken in 3:07,76 (BZ), 12. 50 m Schmetterling in 0:40,08 (BZ), 14. 50 m Freistil in 0:33,29 (BZ), 15. 100 m Lagen in 1:29,82.
Carlotta Möck (2007): 6. 25 m Brust in 0:21,83 (BZ), 7. 25 m Freistil 0:17,16 (BZ), 7. 25 m Rücken in 0:21,23 (BZ), 9. 25 m Schmetterling in 0:20,95 (BZ) 6. über 25 m Vierkampf, 6. 100 m Lagen Finale 1:33,44 (BZ), 11. 100 m Brust in 1:45, 60.
Karen Stauffer (2007): 5. 50 m Rücken in 0:43,93 (BZ), 9. 50 m Brust in 0:52,51 (BZ), 10. 100 m Lagen in 1:38,61 (BZ), 15. 100 m Freistil in 1:28,25 (BZ).
Yannick Stauffer (2004): 4. 50 m Rücken in 0:38,77 (BZ), 4. 200 m Rücken in 2:55,62 (BZ), 7. 100 m Lagen in 1:25,98 (BZ), 10. 100 m Freistil in 1:09,51 (BZ).
Felicia Strobel (2008): 5. 50 m Freistil in 0:45,13 (BZ), 5. 100 m Freistil in 1:41,89 (BZ), 5. 200 m Freistil in 3:20,92 (BZ), 9. 50 m Rücken in 0:55,08 (BZ), Disqualifiziert über 50 m Schmetterling.
Vivien Strobel (2005): 7. 50 m Brust in 0:48,79 (BZ), 9. 100 m Brust in 1:52,02 (BZ), 9. 50 m Schmetterling in 0:49,09 (BZ), 12. 50 m Freistil in 0:37,20 (BZ).

Qualikationen für die Kurzbahnmeisterschaft

Mit Schwimmern aus allen drei Wettkampfgruppen war die SG Weinstadt beim 13. Int. Karolinger Schwimmfest in Waiblingen am Start. Bei wunderschönem Herbstwetter war der Andrang der teilnehmenden Schwimmer in der Halle enorm groß. Während es für unsere jüngsten Teilnehmer darum ging, Wettkampferfahrungen zu sammeln, war dieser Wettkampf für die Teilnehmer aus der Leistungsgruppe der letzte um sich für die Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften im November zu qualifizieren. Somit waren die Konkurrenz und das Leistungsniveau hoch, da alle auf eine letzte Starterlaubnis in Neckarsulm hofften.
Beim kindgerechten Wettkampf, der im Rahmen des Karolinger Schwimmfestes ausgetragen wurde, waren mit Annik Strobel und Christof Maier zwei SG-Schwimmer am Start. Aufgeregt, aber ohne jede Probleme bewältigten sie ihre 25-m-Strecken.
Die Kinder aus der Nachwuchsgruppe waren alle nervös, aber voller Tatendrang: Sie absolvierten ihre Starts gut und verbesserten sich auf allen geschwommenen Strecken. Da standen die LG-Schwimmer schon ein wenig mehr unter Druck. Die Frage nach dem aktuellen Leistungsstand nach der Sommerpause und der eventuellen Wunsch einiger, sich für die KBM zu qualifizieren, machten einen Start nicht einfacher.
Doch die Schwimmerinnen und Schwimmer zeigten gute bis sehr gute Leistungen, mit denen sie und auch Trainerin Helen Mödinger vor Ort nicht unbedingt gerechnet hätten. Fast jeder Start war eine neue Bestzeit.
Situ Wang absolvierte seine gemeldeten Strecken wie auch schon vor der Sommerpause in einer souveränen Form und sicherte seine bereits erbrachten Quali-Zeiten in neuen persönlichen Bestzeiten ab. So konnte er an diesem Wochenende vier Meldezeiten für die KBM verbuchen. Außerdem schwamm er im 50-m-Brustfinale der Jugend C in einer neuen Bestzeit auf Platz 5.
Magnus Hofmann (Jg 07) verpasste über die 100 m Brust das Podest nur ganz knapp, hatte aber dennoch Grund zur Freude: Mit seiner geschwommene Zeit schaffte er die Qualifikation für die KBM in Neckarsulm. Über 50 m Brust fehlten ihm am Ende leider zwölf Hundertstel für eine weitere Teilnahme.
Über diese Strecke erreichte seine Vereinskameradin Carlotta Möck (Jg 07) sogar das Jugend-D-Finale, was die Schwimmerin selbst kaum glauben wollte, hatte sich das Schwimmen doch gar nicht so gut angefühlt. In diesem Finale verbesserte sich die Schwimmerin  sogar noch um einen Platz und wurde schließlich in einer tollen neuen Bestzeit fünfte.
Karen Stauffer fehlte anfangs nur ein Platz zum Einzug ins Finale der Jugend D über die 50 m Rücken: Als Reserve rückte sie später nach. Leider erreichte sie diese Nachricht nicht mehr rechtzeitig.
Bianca Möck

Sport in Zahlen: (Platzierungen nach Jahrgängen):

Baur, Bianca  (2006):  22. 200 m Lagen in 3:40,47 min, 24. 100 m Rücken  in 1:31,08 (BZ), 40. 50 m Freistil in 0:38,95 (BZ).
Ebner, Laura (2008): 17. 50 m Rücken in 0:56,18 (BZ), 24. 100 m Brust in 2:09,27 (BZ), 25. 50 m Brust in 1:00,02 (BZ), 36. 50 m Freistil in 0:53,11 (BZ).
Faderl, Theresa (2004): 11. 50 m Brust in 0:41,67 (BZ), 20. 100 m Brust in 1:32,08 (BZ), 23. 50 m Rücken in 0.38,74 (BZ), 41. 100 m Freistil in 1:12,36 (BZ).
Hafner, Svenja (2007):  14. 100 m Brust in 1:49,33, 29. 100 m Freistil in 1:35, 10 (BZ).
Hofmann, Magnus (2007): 4. 100 m Brust in 1:35,94 (BZ), 7. 50 m Brust in 0:44,43 (BZ), 22. 100 m Lagen in 1:37,90 (BZ).
Kletzander, Karin (2007):  7. 100 m Rücken in 0:44,43 (BZ), 8. 200 m Lagen in 3:29,13 (BZ), 9. 100 m Freistil in 1:20,49 (BZ), 9. 100 m Brust in 1:42,84 (BZ), 12. 100 m Lagen in 1:35,39 (BZ).
Liu, Jessica (2010) : 10. 50 m Brust in 1:02,02 (BZ), 12. 50 m Rücken in 0:59,38 (BZ), 14.50 m Freistil in 0:54,67 (BZ).
Maier, Christof (2011): 12. 12. 25 m Rücken in 0:39,10.
Mitrea, Mara (2004): 20. 50 m Rücken in 0:38,23 (BZ), 30. 100 m Rücken in 1:26,90 (BZ), 32. 50 m Schmetterling in 0:40,39, 38. 50 m Freistil in 0:33,48 (BZ)
Möck, Carlotta (2007): 6. 50 m Brust in 0:47,24 (BZ), 8. 50 m Schmetterling in 0:43,67 (BZ), 10. 100 m Brust in 1:43,45 (BZ),  13. 50 m Freistil in 0:38,82, 14. 100 m Lagen in 1:36,03 (BZ), 5. 50 m Brust Finale Jugend D in 0:45,80 (BZ).
Shan, Lisa (2009): 13. 50 m Brust in 1:01,25 (BZ), 14. 50 m Rücken in 1:08,74 (BZ), 15. 100 m Brust in 2:15,53 (BZ), 26. 50 m Freistil in 1:11,08 (BZ).
Stauffer, Karen (2007) : 7. 50 m Rücken in 0:43,98, 19. 100 m Freistil in 1:28,38, 22. 100 m Lagen in 1:42,45 (BZ).
Stauffer, Yannick (2004): 24. 50 m Rücken in 0:39,23 (BZ), 37. 100 m Lagen in 1:26,59 (BZ), 47. 100 m Freistil in 1:09,76 (BZ).
Strobel, Annik (2011): 12. 25 m Freistil in 0:35,96, 12. 25 m Rücken in 0:36,46, 17. 25 m Brust in 0:41,64 (BZ).
Trautbach, Jakob (2007): 21. 50 m Brust in 0:54,03 (BZ), 28. 50 m Freistil in 0:40,09 (BZ)
Ubina Renzow, Nina (2007): 15. 100 m Brust in 1:52,30 (BZ), 33. 100 m Freistil in 1:37,34 (BZ).
Wang, Situ (2006) : 4. 50 m Brust in 0:38,03 (BZ), 4. 100 m Brust in 1:22,35 (BZ), 7. 200 m Lagen in 2:47,40 (BZ), 15. 50 m Schmetterling in 0:35,64 (BZ), 17. 100 m Freistil in 1:09,56 (BZ), 5. 100 m Brust Finale Jugend C 0:37,47 (BZ).

 

 

 

1 x Silber und 2 x Bronze für Situ Wang

Mit einer Silber- und zwei Bronzemedaillen kehrte Situ Wang (Jg. 06) aus Untertürkheim zurück. Dort vertrat er die SG Weinstadt bei den Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften der Jahrgänge 06 und älter. Schon über die 200 m Lagen startete er mit einer neuen Bestzeit. Kurz darauf sicherte er sich durch eine Steigerung seiner persönlichen Bestzeit über 200 m Brust um fast fünf Sekunden die erste Bronzemedaille. Einmal gut in Form erschwamm sich Situ über 100 m Brust in einer Zeit von 1:25,97 Platz 2 in seinem Jahrgang. Dafür musste er erneut schneller schwimmen als gemeldet und das tat er. Mit einer Verbesserung um vier Sekunden fehlten ihm nur noch 17 Hundertstel zum Erstplatzierten. Auf der kurzen Bruststrecke reichte es dem jungen Weinstädter erneut zu Bronze, die er auch hier nur durch eine Verbesserung seiner bisherigen Leistung über diese Distanz erreichen konnte. Unterstützt wurde Situ durch zwei alte Hasen des Jahrgangs 01 aus dem Verein. Pit Ortloff startete über die 50 m Freistil und Simon Renz am über 50 m Brust. Mit vor Ort war auch Tanja Faderl vom Vorstand der Schwimmabteilung, da uns im Moment für unsere jungen Leistungsträger im Schwimmen ein Trainer fehlt. Also war Lust hat unsere erfolgreichen Leistungsschwimmer zu trainieren, wir haben vor allem in den jüngeren Jahrgängen noch mehr Talente, die in diesem Jahr nur knapp an den Pflichtzeiten gescheitert sind oder auf Grund von anderen Unwegbarkeiten nicht am Start waren.
Swim

Sport in Zahlen: (Platzierungen nach Jahrgangswertung 06 und älter):
Pit Ortloff (Jg. 01): 14. 50 m Freistil.
Simon Renz (Jg. 01): 6. 50 m Brust in 0:33,51.
Situ Wang (Jg. 06): 2. 100 m Brust in 1:25,97 (BZ); 3. 200 m Brust in 3;07,68 (BZ); 3. 50m Brust in 0:39,16 (BZ); 6. 200 m Lagen in 2:52,46 (BZ); 9. 100 m Freistil in 1:11,32.